XXCCC: 20 Jahre Chaos Computer Club
(1981-2001)

Congresshalle am Alexanderplatz / Berlin

XXCCC:blinkenlights

You can create art & beauty with a computer

Steven Levy

Neue Web Site!

Blinkenlights hat eine neue Heimat gefunden. Ausführliche Informationen in deutsch und englisch jetzt auf http://www.blinkenlights.de/

New Web Site!

Blinkenlights has a new home. Detailed information in german and english now at http://www.blinkenlights.de/

Das Haus des Lehrers direkt neben der Congresshalle am Alexanderplatz ist seit der Ausstellung das Zielobjekt einer Lichtinstallation besonderen Ausmaßes: blinkenlights.

Die oberen 8 Etagen des Hauses wurden durch Einsatz von 144 Strahlern zu einem überdimensionalen Bildschirm umgewandelt. Ein Steuercomputer regelt jede einzelne Lampe getrennt und erzeugt so eine monochrome Matrix mit 8x18 Pixeln.

Die ganze Nacht ist auf dem Haus eine stetig wachsende Zahl von Animationen zu sehen. Außerdem bietet Blinkenlights auch Interaktives: auf dem Haus kann man mit dem Telefon Pong spielen.

Blinkenlights ist noch bis Ende Februar in Betrieb. Bis dahin wird sich Blinkenlights noch kräftig weiterentwickeln.

Blinkenlights Chaosknoten
[blinkenlights vom Fernsehturm am Alexanderplatz aus gesehen]

WebCams

Wir haben auf dem Haus des Reisens eine WebCam installiert:

Sollte unsere über WaveLAN angeschlossene WebCam mal ausfallen, könnt ihr es auch mit der WebCam von BerlinOnline probieren, die allerdings etwas weiter entfernt ist:

Play Pong

Neben den netten Animationen bietet blinkenlights noch ein besonderes Schmankerl: mit dem Handy kann vom Alexanderplatz aus auf dem Haus des Lehrers den Arcade-Klassiker Pong spielen.


[spass am gerät in der nacht]

Durch Anruf des CCC Spendentelefons unter der Nummer 0190-987654 (DM 2,42 pro Minute) schaltet blinkenlights automatisch auf das Spiel um. Danach kann man mit der 5 und der 8 das Paddle steuern und gegen den Computer spielen. Ruft ein Zweiter an, übernimmt er die Kontrolle des zweiten Paddles. Wenn beide Spieler aufgelegt haben geht Blinkenlights wieder in den Normalzustand über.

Do it yourself: Blinkenpaint

Für blinkenlights gibt es ein Authoring- und Simulationsprogramm für MacOS und Windows: Blinkenpaint. Mit Blinkenpaint können einfach Bilder und Animationen für Blinkenlights erstellt und abgespielt werden.

Die aktuelle Version für BlinkenPaint ist 2.4

Blinkenpaint

Aber auch wer weder MacOS oder Windows in Reichweite hat, kann blinkenlights movies (.blm) erstellen. Ein blinkenlights movie ist eine einfache Textdatei, die einfach von Hand oder automatisch durch ein Skript oder Programm generiert werden kann.

Hier ein Beispiel für ein einfaches blinkendes Herz:


# BlinkenLights Movie
# name=heart_of_gold.blm
# description=Keep Me Searching For A Heart Of Gold...
# width=18
# height=8
# duration=1000

@200
000000000000000000
000011100011100000
000111110111110000
000111111111110000
000011111111100000
000000111110000000
000000001000000000
000000000000000000

@800
000011100011100000
000111110111110000
001111111111111000
001111111111111000
000111111111110000
000011111111100000
000000111110000000
000000001000000000

Und so sieht das dann auf dem Haus aus:

Blinking Heart

blinkenlights GIMP Plug-In

Für die Freunde von GIMP findet sich hier ein GIMP Plug-In das Blinkenlights Movies (.blm) sowohl laden als auch speichern kann (blgimp.c). Einfach mit 'gimptool --install blgimp.c' installieren (dazu müssen GIMP Header Files installiert sein, meist im Paket gimp-dev), dann können Animationen, die als Graustufenbild mit mehreren Ebenen erstellt werden, gespeichert werden. Wie bei GIF-Animationen wird die Zeit, die ein Frame dargestellt werden soll, im Ebenennamen festgelegt. Bestehende GIF-Animationen können geladen und als .blm abgespeichert werden. Damit die Movies mit dem Haus kompatibel sind, muss das Bild natürlich 18x8 Pixel gross sein.

blinkenlights art&beauty contest

Die besten Bilder und Animationen, die uns geschickt werden, werden auf blinkenlights gespielt werden. Wir bereiten derzeit einen offiziellen Wettbewerb vor, in dem dann alle Animationen bewertet werden. Alle Animationen, die uns jetzt schon erreichen nehmen natürlich auch am Wettbewerb teil. Mehr Nachrichten wenn wir aus dem XXCCC-Party-Koma erwacht sind.

Schickt Eure Animationen mit Angaben des Autors an blinkenpaint@lists.ccc.de.


Pressespiegel

Kontakt für Fragen und Antworten zu Projekt Blinkenlights: Tim Pritlove <tim@ccc.de>

SPIEGEL Online: Bei Anruf: Pong
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzkultur/0,1518,163059,00.html

Berliner Kurier: CCC: Klick Dich per Handy aufs Haus des Lehrers: Play Pong!
http://www.BerlinOnline.de/suche/.bin/mark.cgi/aktuelles/berliner_kurier/szene/.html/artik1b.html

telepolis: Pong am Alex
http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/konf/9519/1.html

Berliner Zeitung: Riesenbildschirm am Alex
http://www.BerlinOnline.de/aktuelles/berliner_zeitung/berlin/.html/80576.html

Tagesanzeiger: Pixelbotschaften aus Berlin

http://www.tagesanzeiger.ch/ta/ccOnlineArtikel?ArtId=134713

telepolis: The CCC's brilliant "blinkenlights."
http://www.heise.de/tp/english/inhalt/te/9748/1.html